Suche
  • Anfragen und Kontakt:
  • info@trennungs-coach.de
Suche Menü

Über mich

Die Kurzversion:
Erst Trennungskind. Dann Trennungsmutter. Jetzt Trennungscoach. 

Ausführlicher liest sich das so:

Meine Eltern haben sich getrennt, als ich 4 Jahre alt war. Danach folgten viele Umzüge und Konflikte. Wie das eben so üblich ist in vielen Scheidungsfamilien. Trotz guten Kontakts zu beiden Elternteilen hatte ich bis lange in mein Erwachsenenleben hinein das Gefühl, es anderen ständig recht machen zu müssen. Immer brav und angepasst zu sein. Möglichst keine Angriffsfläche für Konflikte zu bieten. Denn Stress war ja eh schon genug da. 

Trennung ist schmerzhaft – doch sie lässt sich in Gutes verwandeln

Meine eigene Geschichte hatte ich noch nicht wirklich aufgearbeitet, als ich mit 21 Jahren  meinen späteren Ehemann und Vater meines Sohnes kennenlernte. Wir blieben 14 Jahre zusammen. Es gab schöne Momente, ja. Aber in den letzten Jahren unserer Partnerschaft auch sehr viele unschöne.

Einzusehen dass diese Beziehung keinen Sinn mehr macht, war für mich ein langer und schwieriger Prozess. Schließlich hatten wir ein kleines Kind – und ich wollte unbedingt verhindern, dass mein Sohn ein Scheidungskind wird. So wie ich damals. Ich wollte ihn diesem großen Schmerz nicht aussetzen, den ich erlebt hatte. Deswegen kämpfte ich um meine Beziehung. Mehrere Jahre lang. 

Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem es nicht mehr geht. Vielleicht kennst du das aus deinem eigenen Leben. Der Punkt, an dem du merkst: Bis hierhin und nicht weiter. Jetzt reicht es.

Ich habe diese Entscheidung im Frühjahr 2017 getroffen und bin mit meinem Sohn aus meinem damaligen Haus in eine kleine Wohnung gezogen. Auch wenn die Zeit danach nicht einfach war: Es war für mich und mein Kind rückblickend die richtige Entscheidung. 

Wie meine Wunden zu meiner Stärke wurden

Danach folgte eine sehr schwierige und konflikthafte Scheidung. Mit Anwälten, Jugendamt und vielen Terminen vor dem Familiengericht. Das volle Programm. Ich weiß also genau  wie du dich fühlst, wenn du gerade in einer schwierigen Trennung steckst. 

Wenn ich am Anfang meiner Scheidung alles gewusst hätte, was ich heute weiß, hätte ich mir vieles ersparen können. Aber so läuft es leider nicht. Wir können unser Leben nur vorwärts leben, nicht rückwärts. 

Und deswegen habe ich beschlossen: Mein Wissen und meine Erfahrung möchte ich weitergeben. Ich verwandle meine Wunden und meine Geschichte in Stärke – und helfe anderen Frauen in meiner Situation. Und damit auch ihren Kindern, denn wenn es uns Müttern gut geht, trifft das auch auf unsere Kinder zu.

Ehemals selbst Scheidungskind zu sein, hilft mir in meiner Arbeit als Coach, da ich die die Trennungsperspektive nicht nur aus Mutter- sondern auch aus Kindersicht aus eigener Erfahrung sehr gut kenne. 

Es ist mein Herzensanliegen, Frauen und Mütter wie dich in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Ich wünschte, ich hätte damals einen Coach an meiner Seite gehabt, der diesen Weg schon vor mir gegangen ist. Um Kraft und Inspiration zu tanken und  davon zu profitieren – schnell und effektiv, denn wir haben heute alle viel zu tun. Gerade mit Kindern und Job.  

Ich bin keine Therapeutin. Ich arbeite als Trennungscoach und Familienjournalistin und biete dir mein ganzes Wissen und meine Erfahrung an. Ich weiß, dass ein gutes Leben auch und gerade als Alleinerziehende möglich ist – und ich zeige dir, wie das geht. Schnell, effektiv und für dich passend. Wir schauen auf deine individuelle Situation und erarbeiten gemeinsam deine nächsten wichtigen Schritte. 

Gehst du mit mir? Dann klick hier auf mein Angebot und schreib mir eine Nachricht an info@trennungs-coach.de

Christina